Im Karate ist Kata das Allerwichtigste.

Kenwa Mabuni

Die Gürtelfarben für Schülergrade

Unterstufe

9. Kyu

Der Schnee liegt auf der Landschaft. Der Lehrer sieht den Schüler nicht. Der Schüler sieht den Lehrer nicht.

Die Prüfung zum 9. Kyu verlangt vom Karateka das Verstehen und Umsetzen verschiedener, einfacher Techniken.

8. Kyu

Der Schnee schmilzt. Die harte, gefrorene Erde leuchtet gelb. Der Lehrer sieht nicht ob der Schüler fruchtbar ist. Der Schüler sieht nicht ob aus dieser Lehre für ihn Frucht wachsen wird.

Die einzelnen Grundtechniken werden weiter verbessert und oft in Kombinationen von Abwehr und Konterangriff geübt und trainiert.

7. Kyu

Die fruchtbare Erde leuchtet in der roten Abendsonne. Der lehrer sieht noch keine Frucht. Der Schüler keimt, kann aber noch nichts.

Der Anfänger verlässt das Stadium des puren Kopierens der Techniken vom Trainer und erlernt mit Hilfe des Trainers diese so umzusetzen, dass die Techniken seinen Körpervoraussetzungen gerecht werden.

Mittelstufe

6. Kyu

Ein Pfänzlein kommt? Der Lehrer sieht, der Schüler versteht. Der Schüler erkennt die Wirkung der Lehre.

Die Grundtechniken werden vom Karateka korrekt angewendet. Erste komplexere Kombinationen können mit dem Partner trainiert werden. Das Katatraining wird intensiviert und Einblicke in die nächsten Schritte werden  

vom Trainer gewehrt.

5. & 4. Kyu

Diese Stufe ist schwieriger als die vorhergegangenen, daher gibt es hier zwei Unterteilungen:

5. Kyu: Die Baumkrone reicht in den Himmel.

4. Kyu: Der Lehrer sieht das Leben seines Samens. Der Schüler sieht die Tiefe der Lehre.

Die Grundlagen sind vermittelt, werden aber stetig weiter trainiert. In 

                                        Verbindung mit komplexeren Kombinationen erlernt der Karateka den

                                        korrekten und fließenden Einsatz der Hüfte zur Unterstützung der einzelnen

                                        Techniken.

Oberstufe

3. - 1. Kyu

Diese letzte Farbstufe ist die komplexeste Stufe, daher wird sie in drei Braune Gürtel unterteilt.

3. Kyu: Der Baum hat feste Borke.

2. Kyu: Der Lehrer sieht den Beginn des selbständigen Lebens.

1. Kyu: Der Schüler sieht fest gewachsen, den ersten Gipfel in der                       Ferne.

                                         Diese letzte Farbstufe ist die komplexeste Stufe. Der Karateka muss es

                                         schaffen die bis hier gelernten Techniken zu verstehen. Das Verständnis für

                                         alles bis dahin erlernte muss soweit wachsen, dass der Karateka dieses auch

                                         weitergeben kann

Wazawai wa getai ni shozu.
Unheil entsteht durch Nachlässigkeit.

Gichin Funakoshi, Begründer des modernen Karate

Nächster Termine

Sommerfest, 21. Juli 2018

in Nentershausen Bauhaus

Wir sind Mitglied im:

Hessischer Fachverband für Karate